Verpackung Sushi-Box

Wie verschenkt man Sushi? Ich liebe Sushi, Ihr auch?

Vielleicht ist es eine schöne Anregung für meine ganz neuen Leser Engelsstaub, Sabine, zauber zwerge und Renate Waas. Schön das ihr hier seid, ich freue mich sehr.

In REWE gibt es jeden Mittwoch und Samstag leckeres und frisches Sushi. Um es zu verschenken kann man ganz schnell eine originelle Verpackung selber basteln. Man nehme die Maße der gekauften Sushipackung und falte sich aus einem A4 Karton eine entsprechend passende Schachtel. Zwei weitere Blätter werden auf die Breite der Schachtel zugeschnitten und wer möchte kann noch Japanische Schriftzeichen auf die Mitte drucken. Ich habe mir den Google-Übersetzer zu Hilfe genommen und meinen Geburtstagsgruß übersetzen lassen. 


Dann klebe man die zwei A4 Kartonblätter jeweils an die Längsseite der gebastelten Schachtel und verklebe großflächig die oberen Hälften, in die man nach Gefühl den Henkel hinein schneidet. Fertig ist eine schöne Geschenksverpackung für ein Sushiessen.







Probiert es einfach mal aus.

Viele Grüße an alle Leser
Juliane Nestler

Kam-Snap II

Man kann sagen, ich stand mit der Kam-Snap auf Kriegsfuß. Schaut hier. Ich habe mich bemüht, halb verrenkt und verkrampft um den Cap genau in die Ausbuchtung vom Plastikaufsatz zu bekommen. Wehe beim zusammendrücken der Zange hat etwas gewackelt! Dann ist der Cap in der Ausbuchtung verrutscht und die Spitze des Caps ist schief eingedrückt worden. Das hieß dann, die Knöpfe gingen nicht zu. 



Üben, Üben und nochmals üben. Conny von Panda, Tiger und Co. und Peggy von Schau´n wir mal gaben mir mit ihren Kommentaren den Ansporn Kissenhüllen zu nähen. Gesagt getan. Es ging los, aber auch diesmal musste ich mich voll und ganz auf die gerade Haltung konzentrieren, damit die Caps richtig sitzen. Bis, ja bis -es war ein Glücksfall- ich eine Mail von Daniela von Snaply Nähkram (bei ihr hatte ich die Kam-Snap letztes Jahr gekauft) bekam, die meinen letzten Beitrag zur Kam-Snap gelesen hat. Sie war meine Rettung, denn sie fragte mich, ob alle Aufsätze T3, T5, T8a und T8b vorhanden sind, ob ich den richtigen Aussatz verwende und sie schickte mir nochmal eine Anleitung mit.



Nach dieser Mail fing ich erstmal an, mich mit der Zange und den Aufsätzen zu beschäftigen. Es gibt die oben genannten Aufsätze, die eine geringe unterschiedliche Ausbuchtung besitzen, die wiederum zu den verschieden geformten und zu den verschiedenen Größen der Caps passen. Diese Aufsätze kann man ganz einfach durch das mitgelieferte Werkzeug (Schraubendreher) auswechseln. Das war bei mir der Knackpunkt; mein Fehler. Ich habe den Aufsatz T3 benutzt und brauchte für meine Caps aber den Aufsatz T5. 


Also schnell den Schraubenzieher geschnappt, den Aufsatz gewechselt und los ging's. Es war perfekt. Der Cap passt genau in die Ausbuchtung ohne zu verrutschen, zu wackeln und es ist eine Leichtigkeit mit der Zange den Cap mit dem Socket oder dem Stud zu verbinden.


Schaut Euch den Unterschied an. Oben (rot) ist mit dem falschen Aufsatz und unten, das sieht doch perfekt aus und ist mit dem Richtigem.
Ich kann Euch nur raten, falls ihr mit einer Kam-Snap liebäugelt, kauft sie bei Snaply Nähkram denn hier werdet ihr auch nach dem Kauf noch ernst genommen. Das nenne ich wirklich Kundenfreundlichkeit!

Ich werde die Kam-Snap ab jetzt sehr oft nutzen. Ihr werdet sehen. Vielen Dank für Eure lieben Hinweise zu meinem letzten Beitrag zur Kam-Snap.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Juliane


Gesundes Abendbrot

In der Küche wird bei uns manchmal ohne einen Blick in Rezeptbücher gekocht. So kommen wir zu den  besten Gerichten. Heute wanderte beim Gemüseeinkauf Brokoli ins Körbchen. Schönes sattes grün. Zum Brokoli gesellen sich Zwiebel, Champignons und Knoblauch.


Rote Linsen sind bei uns immer vorrätig. Schönes kräftiges orange. Rote Linsen sind super schnell fertig. Linsen ins kochende Wasser geben, Topf vom Herd nehmen und nach einigen Minuten das übrige Wasser abgießen. Und fertig!


Alle Zutaten werden in kleine Stücke geteilt. Während die Champignons mit Zwiebeln und gutem Olivenöl in einer Pfanne braten, gart der Brokoli im Topf daneben. Achtung nicht zu lange kochen, denn er wird schnell weich und matschig. 





Alles mit frischem Koriander anrichten. Fertig! 


Achtung: Ich warne vor Kindern, die von Hause aus nichts Gesundes, nach Gemüse aussehendes und grünes Essen verschmähen. Auch dieses Gericht werden sie händeringend ablehnen. Bei uns war es jedenfalls so! Probiert es aus. Es ist einfach und schnell gemacht! Bin gespannt, ob es Euren Kindern vielleicht doch schmeckt.

Guten Appetit wünscht Euch
Juliane

Kam-Snap I

Wer hat schon diese heißgeliebten KAM-Snaps? Ich selber hatte mir vor langer Zeit bei Snaplys Nähkram ein Starterset bestellt. In diesem "Lädchen" kann man sich zu der Zange 200 Druckknöpfe in 5 verschiedenen Farben aussuchen. Prima Sache, dachte ich mir! 


Ein Snap besteht aus einem Stud, einem Socket und zwei Caps. 




Leider muss ich zugeben, das ich mit dem System nicht klar gekommen bin. Die Knöpfe samt Zange sind in die hinterste Ecke meines Schrankes verschwunden. Gestern habe ich sie wieder entdeckt und möchte sie in nächster Zeit wieder mal ausprobieren. In den Blogs und hier kann man so viele schöne Sachen sehen, die man damit anstellen kann. Ich habe mir auch sagen lassen, das es nur ein wenig Übung benötigt, um damit umgehen zu können. Also werde ich üben, üben, üben und der nächste Beitrag hier enthält irgendwas mit den Snaps. Lasst Euch überraschen.
Was habt Ihr mit den Druckknöpfen schönes hergestellt? Wie kommt ihr damit zurecht? Habt Ihr Tipps für mich?

Liebe Grüße Juliane

Wechsel

Die Weihnachtsdekoration ist wieder in Kisten verpackt und schlummert bis nächstes Jahr auf dem Dachboden.


Ich persönlich kann die Weihnachtssachen nach Silvester nicht mehr sehen. Nach der gemütlichen Weihnachtszeit muss Frische her. Und die kann man sich mit bunten Blumen ins Haus holen. Holt Euch heute rote Tulpen.

Hiermit wünsche ich allen Lesern meines Blogs ein gesundes, neues und erfolgreiches Neues Jahr 2013.

Wie ist es bei Euch? Lasst Ihr Eure besinnliche Zeit langsam ausklingen, oder habt Ihr auch schon Platz für Neues geschaffen?

Juliane

Sehenswert