Kam-Snap II

Man kann sagen, ich stand mit der Kam-Snap auf Kriegsfuß. Schaut hier. Ich habe mich bemüht, halb verrenkt und verkrampft um den Cap genau in die Ausbuchtung vom Plastikaufsatz zu bekommen. Wehe beim zusammendrücken der Zange hat etwas gewackelt! Dann ist der Cap in der Ausbuchtung verrutscht und die Spitze des Caps ist schief eingedrückt worden. Das hieß dann, die Knöpfe gingen nicht zu. 



Üben, Üben und nochmals üben. Conny von Panda, Tiger und Co. und Peggy von Schau´n wir mal gaben mir mit ihren Kommentaren den Ansporn Kissenhüllen zu nähen. Gesagt getan. Es ging los, aber auch diesmal musste ich mich voll und ganz auf die gerade Haltung konzentrieren, damit die Caps richtig sitzen. Bis, ja bis -es war ein Glücksfall- ich eine Mail von Daniela von Snaply Nähkram (bei ihr hatte ich die Kam-Snap letztes Jahr gekauft) bekam, die meinen letzten Beitrag zur Kam-Snap gelesen hat. Sie war meine Rettung, denn sie fragte mich, ob alle Aufsätze T3, T5, T8a und T8b vorhanden sind, ob ich den richtigen Aussatz verwende und sie schickte mir nochmal eine Anleitung mit.



Nach dieser Mail fing ich erstmal an, mich mit der Zange und den Aufsätzen zu beschäftigen. Es gibt die oben genannten Aufsätze, die eine geringe unterschiedliche Ausbuchtung besitzen, die wiederum zu den verschieden geformten und zu den verschiedenen Größen der Caps passen. Diese Aufsätze kann man ganz einfach durch das mitgelieferte Werkzeug (Schraubendreher) auswechseln. Das war bei mir der Knackpunkt; mein Fehler. Ich habe den Aufsatz T3 benutzt und brauchte für meine Caps aber den Aufsatz T5. 


Also schnell den Schraubenzieher geschnappt, den Aufsatz gewechselt und los ging's. Es war perfekt. Der Cap passt genau in die Ausbuchtung ohne zu verrutschen, zu wackeln und es ist eine Leichtigkeit mit der Zange den Cap mit dem Socket oder dem Stud zu verbinden.


Schaut Euch den Unterschied an. Oben (rot) ist mit dem falschen Aufsatz und unten, das sieht doch perfekt aus und ist mit dem Richtigem.
Ich kann Euch nur raten, falls ihr mit einer Kam-Snap liebäugelt, kauft sie bei Snaply Nähkram denn hier werdet ihr auch nach dem Kauf noch ernst genommen. Das nenne ich wirklich Kundenfreundlichkeit!

Ich werde die Kam-Snap ab jetzt sehr oft nutzen. Ihr werdet sehen. Vielen Dank für Eure lieben Hinweise zu meinem letzten Beitrag zur Kam-Snap.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Juliane


Kommentare:

  1. Ach super!!! das sich die Lösung noch gefunden hat. Ich hatte mich echt gewundert, es ist wirklich so einfach- aber auf die Idee, dass vielleicht dein Aufsatz nicht passen könnte, bin ich nicht gekommen. Zufällig haben meine Snaps gleich die passende Größe für den vormontierten gehabt...
    Na dann- viel Spaß beim Entdecken der zig Möglichkeiten für die Snaps!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Peggy,
    bei mir war es leider nicht so. Es war ein anderer Aufsatz montiert als ich für meine Caps gebraucht habe. Aber nun ist es raus und ich freu mich, denn es geht wirklich so einfach, wie ihr es in Euren Kommentaren geschrieben habt.
    Liebe Grüße und einen gemütlichen Sonntag Abend
    wünscht Dir (Euch) Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, toll deine Kissen! Ich finde es klasse, dass du Hilfe von Snaply bekommen hast. Auf die Idee mit den Aufsätzen wär ich auch erstmal nicht gekommen :).
    LG

    AntwortenLöschen

Sehenswert